Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

Jahrestreffen BW-STIPENDIUM

Jahrestreffen BW-STIPENDIUM

Baden-Württemberg- STIPENDIUM zu Gast in Tübingen

„Die Welt von morgen gestalten“300 Stipendiaten aus aller Welt machen es vor 

Weltoffenheit und Lust auf Kultur- und Wissensaustausch – das sind Eigenschaften und Werte, die mit dem Baden-Württemberg-STIPENDIUM vermittelt werden. 300 Stipendiaten kamen auf Einladung der Baden-Württemberg Stiftung am Freitag zum Jahrestreffen nach Tübingen. Die jungen Gäste aus aller Welt nutzten die Gelegenheit, um an zehn Stationen in Tübingen zu erfahren, wie sie selbst die Welt von morgen gestalten können.

Tübingen, 25. November 2016 – Verantwortung übernehmen für die Welt von morgen und den inneren „Weltbürger“ entdecken: unter diesem Leitgedanken stand das diesjährige Jahrestreffen des Baden-Württemberg-STIPENDIUMs. Neben dem Kennenlernen und der Möglichkeit, sich intensiv über kulturelle und nationale Grenzen hinweg auszutauschen, stand eine Stadtrallye mit zehn historischen, innovativen und kulturell bedeutsamen Stationen im Mittelpunkt. Unter den Gästen des Jahrestreffens, das gemeinsam mit dem Weltethos-Institut Tübingen organisiert wurde, waren auch neue Stipendiatinnen und Stipendiaten der Universität Tübingen, die im Stipendienjahr 2016/17 mit dem Baden-Württemberg-STIPENDIUM Auslandserfahrungen sammeln.

„Globale Probleme verlangen lokale Lösungen“, sagte Oberbürgermeister Boris Palmer. „Nur wer diesen Zusammenhang versteht, kann für die Welt von morgen Lösungen finden. Ich freue mich, dass die Baden-Württemberg Stiftung den jungen Menschen diese wertvolle Erfahrung hier in Tübingen ermöglicht.“ 

Mit sechs Stempeln zum Weltbürger

Eine außergewöhnliche Erkundungstour durch die Innenstadt Tübingens führte die Stipendiaten zu interessanten Sehenswürdigkeiten. Sechs von zehn Stationen mussten besucht werden, um für alle sechs Kontinente im „Weltbürger-Pass“ einen Stempel zu erhalten. Mit dabei: Das Weltethos-Institut, das Schloss Hohentübingen mit CureVac, die Cafeteria Prinz Karl, das Deutsch-Amerikanische Institut, das Zentrum für Islamische Theologie, der Hölderlinturm, die Paläontologische Sammlung, die Mineralogische Sammlung, das Internationale Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) und das Tübinger Stift.

„Unsere Stipendiaten und Ehemaligen sind der beste Beweis dafür, wie wichtig eine funktionierende, gegenseitige Verständigung in der heutigen Zeit ist, um Kompetenzen im Umgang mit anderen Kulturen, Ländern und Menschen zu erlangen. Dabei bleibt Baden-Württemberg Dreh- und Angelpunkt des Programms, das macht es einzigartig", erklärte Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung.

„Wir freuen uns sehr, dass wir als Weltethos-Institut zum Jahrestreffen des Baden-Württemberg STIPENDIUMS beitragen konnten“, sagte Dr. Bernd Villhauer, Geschäftsführer des Weltethos-Instituts. „Die Baden-Württemberg Stiftung ermöglicht ein globales Netzwerk, in dem die Themen von morgen schon heute diskutiert werden können. Das macht Hoffnung.“ Wertvolle Impulse, wie jeder Einzelne zur Gestaltung der Welt von morgen beitragen kann, gab es in der Gesprächsrunde mit Dr. Villhauer, Professor Dr. Bernd Engler, Rektor der Universität Tübingen und Christoph Dahl.

In Werkstätten kulturelle Verständigung leben

Alle Gäste hatten die Möglichkeit, in Werkstätten innovative Ideen für globale Herausforderungen zu entwickeln. Eine Gruppe gewann Einblicke in die ethischen Perspektiven in Afrika. In der Werkstatt „Bildung“ machten sich die Teilnehmer Gedanken, wie Bildung in der Zukunft aussehen kann. In der Werkstatt „Textil“ beschäftigten sich die Stipendiaten mit sozial verantwortungsvoller Mode; in der Gruppe „Migration“ konnten sie sich in die Rolle von Flüchtlingen versetzen.

Bilder der Veranstaltung finden Sie hier: Pressebilder

 

Das Baden-Württemberg-STIPENDIUM:

Das Baden-Württemberg-STIPENDIUM der Baden-Württemberg Stiftung ermöglicht rund 1.400 Studierenden und jungen Berufstätigen pro Jahr durch gezielte Unterstützung den Blick „über den Tellerrand“ hinaus. Für jeden Teilnehmer aus Baden-Württemberg kommt ein Stipendiat aus dem Ausland in den deutschen Südwesten. Insgesamt 20.000 Stipendiaten haben so seit 2001 Auslandserfahrungen gesammelt. Die Prinzipien Gegenseitigkeit und Austausch stehen im Mittelpunkt des Baden-Württemberg-STIPENDIUMs und machen dieses zu einem bundesweit einmaligen Programm.

www.bw-stipendium.de

 

Stiftungsprofil:

Die Baden-Württemberg Stiftung setzt sich für ein lebendiges und lebenswertes Baden-Württemberg ein. Sie ebnet den Weg für Spitzenforschung, vielfältige Bildungsmaßnahmen und den verantwortungsbewussten Umgang mit unseren Mitmenschen. Die Baden-Württemberg Stiftung ist eine der großen operativen Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige, die ausschließlich und überparteilich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert – und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger. www.bwstiftung.de

 

Medienkontakt:

 

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Julia Kovar-Mühlhausen
Kriegsbergstraße 42 
70174 Stuttgart
Tel +49 (0) 711 248 476-16
Fax +49 (0) 711 248 476-54
kovar@bwstiftung.de