Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

Kulturpreis 2017 ausgeschrieben

Kulturpreis 2017 ausgeschrieben

Herausragende Kunstschaffende im Bereich „Literatur“ gesucht

Der Kulturpreis Baden-Württemberg der Volksbanken und Raiffeisenbanken und der Baden-Württemberg Stiftung wird 2017 in der Sparte „Literatur“ vergeben. Der Kulturpreis Baden-Württemberg ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert. Vorschläge können bis 30. September 2016 eingereicht werden.

Stuttgart, 2. Juni 2016 – Herausragende und inspirierende Werke, bedeutende Kunstschaffende oder Institutionen auf dem Gebiet der Literatur prämiert der Kulturpreis Baden-Württemberg 2017. Damit sollen Künstler oder Institutionen gewürdigt werden, die in den letzten zehn Jahren Herausragendes geleistet und im deutschsprachigen Raum Anerkennung gefunden haben. Im kommenden Jahr wird der Kulturpreis zum achten Mal verliehen. Er ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert und wird von der gemeinsamen Stiftung Kulturpreis Baden-Württemberg der Volksbanken Raiffeisenbanken und der Baden-Württemberg Stiftung vergeben.

Beleg für lebendige Kunst- und Kulturszene

Kreativität als unabdingbare Voraussetzung für Kunstschaffende, ist immer gepaart mit Mut zu Neuem und einem Andersdenken, um die Dinge in neuem Licht erscheinen zu lassen. „Unsere gesellschaftliche Aufgabe ist es, diesem Mut Freiräume zu schaffen, indem wir der Kunst und den Künstlern in unserem Land einen hohen Stellenwert einräumen und den Kulturstandort Baden-Württemberg nach Kräften fördern. Aus diesem Grund haben die Baden-Württemberg Stiftung und die Volksbanken Raiffeisenbanken den Kulturpreis Baden-Württemberg ins Leben gerufen“, sagt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung.

„Die in den Regionen verwurzelten Volksbanken und Raiffeisenbanken fördern traditionell sehr stark Kunst und Kultur. Damit schaffen sie die Basis für eine beeindruckende künstlerische und kulturelle Vielfalt und Qualität in unserem Land“, sagt Dr. Roman Glaser, Präsident des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands (BWGV). Mit dem Kulturpreis 2017 sollen herausragende Künstler im Bereich der Literatur gewürdigt werden, die mit ihrem Werk Zeichen gesetzt und Außergewöhnliches geschaffen haben. Glaser: „Ganz nach dem genossenschaftlichen Prinzip der ‚Hilfe zur Selbsthilfe’ wollen wir aber auch junge Talente ermutigen, ihren eigenen künstlerischen Weg zu suchen und zu gehen.“

Der Kulturpreis Baden-Württemberg wird abwechselnd in den Sparten Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur, Musik sowie Film/Neue Medien vergeben und besteht aus einem Haupt- und einem Förderpreis. Mit dem Hauptpreis werden Kunstschaffende oder Institutionen gewürdigt, die in den letzten zehn Jahren Herausragendes geleistet haben. Der Förderpreis geht an Künstler oder Institutionen, die in den vergangenen Jahren Ungewöhnliches geschaffen oder neue Wege beschritten haben.

Über die Vergabe von Haupt- und Förderpreis entscheidet der Stiftungsrat der Stiftung Kulturpreis Baden-Württemberg der Volksbanken Raiffeisenbanken und der Baden-Württemberg Stiftung auf Vorschlag einer Jury. Diese wird im Zwei-Jahres-Turnus je nach Sparte benannt. 2017 sind das Dr. Stefanie Stegmann, Leiterin Literaturhaus Stuttgart, Prof. Dr. Hansgeorg Schmidt-Bergmann, Vorstandsvorsitzender der Literarischen Gesellschaft Karlsruhe, Martin Bruch, Leiter Literaturbüro Freiburg, Christine Sass, Direktorin Stadtbücherei Heidelberg, Prof. Dr. Ulrich Raulff, Direktor Deutsche Schillergesellschaft Marbach, José F.A. Oliver, Hauptpreisträger Kulturpreis 2007 (Literatur) sowie die Kunstkritiker Nicolai B. Forstbauer und Michael Hübl.

Vorschläge preiswürdiger Künstlerinnen, Künstler oder Institutionen können mit einer kurzen Begründung und einer Biografie des Kunstschaffenden bzw. einer Beschreibung der Institution bis zum 30. September 2016 hier eingereicht werden:

Baden-Württemberg Stiftung
Stichwort „Kulturpreis Baden-Württemberg“
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart


Alle Infromationen zum Kulturpreis Baden-Württemberg 2017 lesen Sie im Programmflyer

 

Hinweise für die Redaktionen:

Stiftung Kulturpreis Baden-Württemberg

Die im Jahr 2002 gegründete „Stiftung Kulturpreis Baden-Württemberg der Volksbanken Raiffeisenbanken und der Baden-Württemberg Stiftung“ vergibt den Preis alle zwei Jahre im thematischen Wechsel. Er ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert und teilt sich grundsätzlich in einen Haupt- und einen Förderpreis. Ausgezeichnet werden herausragende Leistungen in den Bereichen Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur, Musik und Film/Neue Medien. Die Preisträger müssen einen erkennbaren Bezug zum Land Baden-Württemberg aufweisen.

www.kulturpreis-bw.de




Fotos