Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

Literatursommer 2016 ausgeschrieben

Literatursommer 2016 ausgeschrieben

Die Baden-Württemberg Stiftung hat die Ausschreibung für den  achten Literatursommer veröffentlicht. Im Mittelpunkt der bekannten Literaturreihe steht 2016 das Thema „Herkunft – Ankunft – Zukunft. Heimat und Identität in der Literatur“. Der Kinder- und Jugendliteratursommer hat das Motto „Meine Heimat – meine Zukunft“. Kultureinrichtungen, Kommunen und gemeinnützige Organisationen in Baden-Württemberg können sich mit ihren Ideen noch bis zum 19. Juni 2015 für die Teilnahme an der Veranstaltungsreihe bewerben. Der Literatursommer 2016 findet von Mai bis Oktober 2016 statt.

Stuttgart, 13. April 2015 – Der Literatursommer 2016 beschäftigt sich aus unterschiedlicher Perspektive mit Heimat und Identität in der Literatur. Er beleuchtet ein zentrales Thema, das zwischen Extremen angesiedelt ist und viele interessante Fragen aufwirft. Zum einen ist ein wachsendes Bedürfnis nach lokaler und familiärer Verwurzelung zu beobachten, das durch die rasante gesellschaftliche Entwicklung hervorgerufen wird. Denn das Zeitalter der schier unerschöpflichen Kommunikationsmöglichkeiten weckt gleichzeitig die Sehnsucht nach einem Zufluchtsort. Zum anderen ruft es Kosmopoliten hervor, die sich überall und nirgends zu Hause fühlen und das Gefühl der Heimatlosigkeit nicht kennen. Der Literatursommer soll zur Auseinandersetzung mit den Begriffen „Heimat“ und „Identität“ in all ihren Facetten anregen.

„Heimat ist das, was gesprochen wird“
Die Nobelpreisträgerin Herta Müller benennt in ihrem Zitat einen Aspekt, auf den sich Identität und Heimatgefühl weit über einen lokalisierten Ort hinaus gründen können. Denn Sprache, kulturelle Verbundenheit, Herkunft und Familie können die Grundlage für Heimat und Identität sein. Und so stehen im Zentrum des Literatursommers 2016 Aspekte, die das Heimatgefühl des Einzelnen prägen. Die Veranstaltungen sollen sich mit historischer und aktueller Literatur zu dem Thema auseinander setzen. Ein starker Fokus liegt dabei auch auf der aktuellen Diskussion um Migration und Integration. Möglich sind neben klassischen Lesungen auch Formate wie Theater- und Kunstprojekte, Literaturkonzerte, Poetry Slams, Schreibwerkstätten, Hörspiele, Blogs und andere Veranstaltungskonzepte.

Heimat und Identität in der Kinder- und Jugendliteratur
Zum dritten Mal findet parallel zur traditionellen Reihe der Kinder- und Jugendliteratursommer statt. In unterschiedlichen Genres und Veranstaltungsformaten sollen die jungen Literaten für das Thema interessiert und begeistert werden. Dabei sollen sie auch Autoren kennenlernen, die sich in ihren Geschichten mit viel Phantasie und großer Erzählkunst den Aspekten von Heimat und Heimatlosigkeit, Ausgrenzung und Integration widmen. In Schreibwerkstätten haben sie zudem die Möglichkeit, ihre eigene schöpferische Kreativität auszuüben.

Bewerbungsfrist 19. Juni 2015

Die Baden-Württemberg Stiftung lädt alle Städte und Kommunen, Kultureinrichtungen und gemeinnützigen Organisationen in Baden-Württemberg zur Teilnahme am Literatursommer 2016 ein. Anträge können bis 19. Juni 2015 eingereicht werden.  Die Baden-Württemberg Stiftung übernimmt bis zu 50% der Veranstaltungskosten.

Fotos

Informationen

Weitere Informationen zur Teilnahme und Ausschreibung finden Sie unter www.literatursommer.de